Die Wunschzeit -
eine gute Bindung in wenigen Minuten?

Wenn sich Dein Kind mit Dir verbunden fühlt, ist es selbstbewußt und fühlt sich sicher. Es ist in der Lage, klar zu denken und zu kooperieren. Es ist ausgeglichen und in der Lage, sich selbst, als auch andere Menschen um sich herum, zu mögen. Es ist neugierig auf neue Dinge und möchte gerne neue Dinge lernen. Es ist in der Lage, ein gutes Urteilsvermögen zu entwickeln.

  • Wünschst Du Dir, dass Dein Kind auch anderen ein guter Freund sein kann? Hilf ihm, ein Gefühl der Verbundenheit zu entwickeln.
     

  • Wünschst Du Dir, dass Dein Kind Mut zeigen kann? Gib ihm ein gutes Fundament, so dass es sich mit Dir verbunden fühlen kann.
     

  • Wünschst Du Dir, dass Dein Kind Freude empfindet? Stärke das Gefühl der Verbundenheit in ihm.

Die Wunschzeit wird Dir dabei helfen, dieses Gefühl der Verbundenheit aufrecht zu erhalten oder wiederherzustellen.

Während der Wunschzeit ist es Deine Aufgabe, Zeit für Dein Kind zu haben – von 3 Minuten bis zu 1 Stunde— Dein Kind wird Dir zeigen, wie du die Verbindung herstellen und stärken kannst. Du sagst: wann und wo. Dein Kind zeigt Dir das „Wie“.

Du kannst die Wunschzeit ganz flexibel einsetzen, nur hin und wieder oder auch jeden Tag, es hängt ganz von Deinen Umständen ab.

Tue ich nicht sowieso schon genügend
für meine Kinder?

Vielleicht empfindest Du genauso: “Ich verbringe doch bereits jede Menge –„Wunschzeit“ mit meinen Kindern! Ich gehe mit ihnen am Wochenende in den Park, ich verbringe Zeit mit ihnen, während sie baden oder singe Lieder mit ihnen. Sie haben so viel mehr Freiheit als ich sie je erleben konnte. Wir haben doch jede Menge Spaß miteinander.“

 Du hast Recht! Diese Zeiten sind sehr wichtig für Dein Kind. Sie haben allerdings nicht den gleichen Effekt, wie die Wunschzeit. Natürlich genießt Du es, Zeit mit Deinen Kindern zu verbringen, vielleicht während Sie ein Bad nehmen. Klingelt allerdings währenddessen das Telefon, wirst Du es wahrscheinlich nicht ignorieren. Sollte Dein Partner währenddessen ins Badezimmer kommen, um sich über die laute Musik des Nachbarn zu beschweren, wirst Du ihm Deine Aufmerksamkeit schenken. Dies geschieht viele Male im Laufe eines Tages. Ständig stürmen Dinge auf uns ein, die uns ablenken oder unsere Aufmerksamkeit erfordern.

Während der Wunschzeit ist das anders. Du wirst Dich nicht ablenken lassen. Du konzentrierst Dich ganz auf Dein Kind.

Du sorgst dafür, dass die anderen Kinder anderweitig beschäftigt sind und das Telefon stellst du während dieser Zeit auf stumm. Ganz anders als im täglichen Leben, darf Dein Kind bestimmen, was während dieser Zeit getan wird.

Du legst die Bedingungen fest, zum Beispiel: „Wir haben 15 Minuten Zeit für die Wunschzeit, wir können nach draußen gehen oder drinnen bleiben, das Auto können wir dieses Mal nicht benutzen, wir können heute kein Geld ausgeben.“

Alles andere darf Dein Kind entscheiden. Du wirst erstaunt sein, wie kreativ Dein Kind werden kann, während du ihm Deine gesamte Aufmerksamkeit schenkst. Du wirst herausfinden, was es wirklich tun möchte. An Tagen, an denen Dir nur noch wenig Geduld zur Verfügung steht, machst Du eine kurze Wunschzeit, an anderen Tagen, kannst Du eine längere Zeit einräumen.

Die Wunschzeit hat einen Anfang und auch ein Ende: Dein Kind freut sich auf den Beginn der Wunschzeit.  - Du freust Dich vielleicht auf das Ende :) - Dadurch, dass Du von Anfang an weißt, dass Du Dich nur auf eine bestimmte Zeit festgelegt hast, wird es Dir leichter fallen, Dich auf die vielen interessanten, kreativen Dinge einzulassen, die sich Dein Kind wünscht.  Vielleicht hast Du noch nie mit den Fingern gemalt oder hasst es, wenn die Sofakissen alle auf dem Boden landen.  Obwohl Du normalerweise eigentlich ein sehr ordentlicher Mensch bist, gelingt es Dir – da die Zeit begrenzt ist – zu lachen und dich auf die Ideen Deines Kindes einzulassen. Da Du ihm nur 10 Minuten versprochen hast, kannst Du es fast sogar geniessen, auf dem Bett zu hüpfen. Die Zeit, die Du normalerweise mit Deinem Kind verbringst könnte man mit der Milch vergleichen, die Dein Kind benötigt, um zu wachsen und zu gedeihen, die Wunschzeit ist das Sahnehäubchen oben drauf. Die Sahne ist sehr wichtig, sie gibt Deinem Kind die emotionale Sicherheit, die es benötigt. Doch nur immer Sahne zu haben, wäre auch nicht gesund.

Das Geheimnis der Wunschzeit liegt darin, dass sich Dein Kind dadurch gut mit Dir verbunden fühlen wird. Es hilft Dir wiederum, Dich auf Dein Kind einzustellen. Im Laufe der Zeit wird es Dir dann gelingen, schwierige Situationen vorauszusehen und zu navigieren.

Du wirst Dich wie die beste Mutter/der beste Vater fühlen, wenn Du beobachtest, dass Dein Kind – anstatt zu entgleisen – zu Dir kommt und sagt: „Ich brauche Wunschzeit, hast Du heute Abend Zeit für mich?“ Die Wunschzeit ist ein Werkzeug/Strategie, das einfach zu benutzen ist. Wenn Du es benutzt, wirst Du durch das verbesserte Verhalten und durch das größere Vertrauen Deines Kindes in Dich belohnt werden.

Aus der Hand in Hand Toolbox:

Benutze unsere Checkliste,  um das Beste aus der Wunschzeit mit Deinem Kind zu machen.

CONTACT US

Praxis für Familienberatung
Kirchstr. 10A, 56242 Selters

Tel. 0157-54007633

  • Facebook Social Icon

Contact

Andrea Smith

Mobilnummer: 0157-54007633

Follow

  • Facebook Social Icon

©2018 by PRAXIS FÜR FAMILIENBERATUNG ®. Proudly created with Wix.com